Zinkphosphid-Nanopartikel reagieren auf einfallendes Sonnenlicht

05.09.2013

Kanadische Forscher haben, möglicherweise, eine kostengünstige Alternative zu Solarzellen gefunden. Diese alternative Methode könnte mit Hilfe von Zinkphosphid-Nanopartikeln entwickelt werden, da man herausgefunden hat dass diese Partikel sich in gelöster Form miteinander verbinden, was dann bei dem Trockenvorgang zur Folge hat dass sich eine dünne Schicht bildet, welche auf das einfallende Licht reagiert. Allerdings befindet sich diese Methode noch in der Testphase und man hat ebenfalls noch keine Methoden gefunden zum Abtransport von dem gesparten Strom und auch zum Auftragen der Module.

Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130905017


Anmeldung

Mit dem Relaunch wurden alte Accounts ungültig. Es ist eine neue Registrierung erforderlich:


Dieses Thema passt zu:

zurück zur Themenübersicht

Themensuche

nach Stichwort:

Liste aller Themen


Bestellung

Veritas

Prüfexemplare
direkt beim Verlag