Viele Facebook-Freunde deuten auf großes Hirn

17.08.2012

Wissenschaftler haben herausgefunden dass es einen Zusammenhang zwischen der Größe des Social-Media-Freundeskreises und der Größe des orbitofrontalen Cortex gibt. Und zwar wurde dies bei 40 Personen untersucht, indem man das Volumen des orbitalen Bereichs mit der Größe der sozialen Netzwerke verglichen hat. Experten sind der Meinung dass Menschen mit einem größerem orbitofrontalen Cortex besser in der Lage sind Gefühle und Aussagen von Menschen zu interpretieren.

Quelle: http://bit.ly/Pfrq0q


Anmeldung

Mit dem Relaunch wurden alte Accounts ungültig. Es ist eine neue Registrierung erforderlich:


Dieses Thema passt zu:

NaWi@HTL 3 bis 4

107. Gehirn

Seite 158

zurück zur Themenübersicht

Themensuche

nach Stichwort:

Liste aller Themen


Bestellung

Veritas

Prüfexemplare
direkt beim Verlag