Wozu sind Prionen gut?

01.08.2015

Ein deutscher Wissenschaftler konnte Ende des 19.Jahrhunderts nachweisen, dass Infektionen lebende Erreger haben. Nach einer Reihe von weltweit schweren Krankheitsepidemien im 20.Jahrhundert, konnte ein US-amerikanischer Wissenschaftler herausfinden dass diese von Prionen, dass sind Proteine die weder Leben noch eine DNA haben, hervorgerufen wurden, aufgrunddessen dass diese sich falsch falten und den Fehler an andere weitergeben. Viele Wissenschaftler haben sich dann daraufhin gefragt wozu Prionen gut sind. Es gibt verschiedene Arten von Prionen, von denen man bei einer Art, nach einigen Experimenten von verschiedenen Wissenschaftlern, herausfinden konnte dass Mäuse, die keine Prionen haben, auch keinen Geruchssinn haben, dass die Hirnzellen Schaden nehen und sie anfälliger für Epilepsie sind. Eine andere Art von Prion ist zwar prinzipiell unnötig, aber mithilfe dieses Priones können Erinnerungen verfestigt werden.

Quelle: http://diepresse.com/home/science/4791201/


Anmeldung

Mit dem Relaunch wurden alte Accounts ungültig. Es ist eine neue Registrierung erforderlich:


Dieses Thema passt zu:

NaWi@HTL 3 bis 4

99. Proteine

Seite 123

zurück zur Themenübersicht

Themensuche

nach Stichwort:

Liste aller Themen


Bestellung

Veritas

Prüfexemplare
direkt beim Verlag