Miesmuschel liefert Proteine für neuen Superkleber

28.01.2016

Forscher haben herausgefunden dass man mithilfe einer Substanz die Miesmuscheln produzieren, synthetischen Klebstoff so perfektionieren könnte, dass dieser sich nicht im Wasser auflöst. Möglich wäre dies durch verschiedene Proteine welche den Wasserfilm beseitigen würde und dann, während einer Abkapselung der Stelle, für Schutz von mechanischen Einflüssen und für eine Verbindung mit der Untergrundfläche sorgen würden. Dank dieser Methode wäre es möglich beschädigtes Gewebe oder gebrochene Knochen zu rekonstruieren.

Quelle: https://www.pressetext.com/news/20160128001


Anmeldung

Mit dem Relaunch wurden alte Accounts ungültig. Es ist eine neue Registrierung erforderlich:


Dieses Thema passt zu:

NaWi@HTL 3 bis 4

99. Proteine

Seite 123

zurück zur Themenübersicht

Themensuche

nach Stichwort:

Liste aller Themen


Bestellung

Veritas

Prüfexemplare
direkt beim Verlag