Architekt der Kokosnuss

18.07.2016

Eine Forschergruppe aus Deutschland versucht den Grund für die strukturelle Stärke der Kokusnuss herauszufinden um diese dann zu benutzen um Gebäude sicherer gegen Erdbeben und andere Naturkatastrophen zu machen. Das Ergebnis ihrer Forschung zeigt dass die Kokusness aus dem Grund so strukturell stark ist, da sie aus drei Schichten besteh. Der Exokarp, dem Mesokarp und dem Endokarp. Diese sind durch die Karpellen miteinander verwachsen. Die wichtigsten Gründe für den großen Widerstand von Aufprallkräften bei der Kokusnuss sind die Dicke der Zellwände und einen leiterartigen, dreidimensionalen Aufbau der Wasserleitgefäße (Tracheiden) in den Leitbündeln.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/architektur-wie-kokosnuesse-gebaeude-vor-erbeben-schuetzen-koennten-a-1101531.html


Anmeldung

Mit dem Relaunch wurden alte Accounts ungültig. Es ist eine neue Registrierung erforderlich:


Dieses Thema passt zu:

zurück zur Themenübersicht

Themensuche

nach Stichwort:

Liste aller Themen


Bestellung

Veritas

Prüfexemplare
direkt beim Verlag